Inhalt

11.07.2017

Unterwegs in Rottweil und Tuttlingen

Ich war den ganzen Tag in Rottweil und Tuttlingen unterwegs – im Mehrgenerationenhaus, im Gespräch mit Geflüchteten und abends habe ich noch bei einer Veranstaltung über das Thema Frauen, Familie und Beruf diskutiert. Es war also viel los und ich habe viel gesehen, gehört und erlebt. Der Tag war rundum gelungen.

Gemeinsam mit Hubert Nowack, dem grünen Bundestagskandidaten aus Rottweil, habe ich mich über die Arbeit im Mehrgenerationenhaus in Rottweil informiert. Hubert Nowack hat selbst Hand angelegt und das ehemalige Kloster mitrestauriert. Was er und die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer geschafft haben ist wirklich beeindruckend: hier wurde ein Ort geschaffen, an dem Menschen zusammenkommen, um sich gegenseitig zu unterstützen und zu helfen. Im Restaurant arbeiten Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen und finden so Zugang ins gesellschaftliche Leben. Aber auch diese Einrichtung kennen noch nicht die Auswirkungen des neuen Bundesteilhabegesetzes. Die Menschen hier leisten so viel professionelle und ehrenamtliche Arbeit. Sie brauchen endlich wieder Rechtssicherheit.

Im Anschluss ging es weiter ins Neckartal, wo wir eine Unterbringung für Geflüchtete besucht haben. Die Menschen und die Ehrenamtlichen machen das Beste aus der Situation, aber dennoch sind die Lebensverhältnisse natürlich beengt und nicht wirklich gut. Die Kommunen brauchen hier dringend mehr finanzielle Unterstützung.

Am Abend hatte der Kreisverband zu einer Diskussion in Tuttlingen eingeladen. Arbeitszeit ist Lebenszeit – die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, aber auch Kinderarmut standen im Mittelpunkt. Diskutiert wurde, welche politischen Rahmenbedingungen wir brauchen, damit alle Bereiche des Lebens gut unter einen Hut zu kriegen sind und Armut gerade für Alleinerziehende verhindert werden kann. Die Beschäftigten soll mehr mitbestimmen, wie viel, wann und wo sie arbeiten. Zudem fordern wir ein Rückkehrrecht in Vollzeit, denn das kommt vor allem den Frauen zu Gute. Außerdem setzen wir uns für eine Kindergrundsicherung und für einen KindergeldBonus für ärmere Familien ein. Nur kann die Kinderarmut wirksam verhindert werden.

Twitter

  1. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @georgrestle: Heute den ganzen Tag in Aachen bei #FridaysForFuture verbracht. Mein Fazit: Wer diese Bewegung (immer noch) unterschätzt,…

  2. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @GrueneBundestag: Menschenrechte sind die Grundlage unserer Flüchtlingspolitik. Wir fordern: Neuanfang in der Fluchtursachenbekämpfun…

  3. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @LINKEPELLI: Am letzten Abend unserer Kanada-Reise trafen wir uns beim Generalkonsul in Toronto (Kanada). Wir haben viele Gespräche zu M…