Inhalt

28.09.2018

Brückenteilzeit ist zu eng und zu starr

Lange haben wir darauf gewartet und jetzt liegt das Gesetz endlich auf dem Tisch. Aber was lange währt – wird nicht automatisch gut. Und das gilt leider auch für dieses Gesetz. Es ist maximal ein erster Schritt. Das Gesetz besteht vor allem aus Hürden und das macht die Brückenteilzeit eng und starr. Gerade Frauen müssen gestärkt werden und brauchen eine wirkungsvolle Reform. Mit diesem Gesetz werden aber stattdessen die Arbeitgeber_innen mit Samthandschuhen angefasst und in Watte gepackt. Und deshalb werden viel zu Wenige davon profitieren. Mehr dazu im Video.

Twitter

  1. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: Das ist so peinlich für die #GroKo nach der unsäglichen Debatte gestern im Ausschuss! https://t.co/tFYLpG4jba

  2. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @svenlehmann: Heute stimmt der #Bundestag über den Paragraf #219a StGB ab. Ich werde dem GroKo-Pseudo-Kompromiss nicht zustimmen, denn e…

  3. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: Erst ein gesundes Unternehmen zerlegen = Tarifflucht in einen schlechteren Tarif. Jetzt wieder Post AG und DHL Deli… https://t.co/dbpKTE7BQ2