Inhalt

Aktive Arbeitsmarktpolitik

17.05.2018

Gespräch mit Caritasverband

Heute habe ich mich mit Dr. Birgit Fix vom Deutschen Caritasverband getroffen. Es ging vor allem um die Ausgestaltung des Sozialen Arbeitsmarktes, aber auch um Hartz IV und die zunehmende Armut in Deutschland. Wir brauchen hier dringend Reformen, damit nicht immer mehr Menschen abgehängt werden, denn alle haben ein Leben in Würde verdient. Es war ein sehr intensiver und guter Austausch.

16.05.2018

Gespräch mit dem Bundesverband beruflicher Träger

Mein Fraktionskollege Wolfgang Strengmann-Kuhn und ich haben uns heute mit Herrn Würfel und Herrn Ponath vom Bundesverband beruflicher Träger getroffen. In erster Linie ging es um die berufliche Erwachsenenbildung und Arbeitsmarktdienstleistungen, aber auch das Thema Sozialer Arbeitsmarkt haben wir besprochen. Gerade die Vergabe von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen kritisiere ich. Denn die Angebote dürfen keine Standardmaßnahmen sein, sondern sie müssen zu den Menschen passen und auf sie zugeschnitten sein.

09.05.2018

Gespräch zum Thema Armut

Ich habe mich mit Günter Klinger von der Diakonie getroffen, um mich mit ihm über das Thema Armut auszutauschen. Auch in Reutlingen ist die Zahl der Menschen, die sich über die Tafeln in Reutlingen, Münsingen, Bad Urach und Metzingen ergänzend versorgen, gestiegen. Vorausschauende Strategien der Diakonie haben dabei geholfen. Einhelligkeit bestand darin, dass Hartz IV generalüberholt werden muss, denn Armut in Deutschland darf es nicht geben.

29.04.2018

1. Mai: Mehr Gerechtigkeit und faire Löhne

Wir Grünen machen den Tag der Arbeit zum Tag für mehr Gerechtigkeit. Denn auf unserem Arbeitsmarkt geht es alles andere als gerecht zu. Zwar sinkt die Arbeitslosigkeit, aber die Armut vieler Erwerbstätiger bleibt bestehen. 1,16 Millionen Menschen arbeiten und müssen ihren Lohn trotzdem im Jobcenter aufstocken, um über die Runden zu kommen. … weiterlesen

25.04.2018

Parlamentarischer Abend der Bundesagentur für Arbeit

Der Parlamentarische Abend der Bundesagentur ist immer sehr interessant – zumal ich jetzt auch noch den Themenbereich Langzeitarbeitslosigkeit übernommen habe. Da ist es für mich natürlich wichtig mit den Mitarbeiter_innen der Bundesagentur für Arbeit im Austausch zu sein.

23.04.2018

Austausch mit der Diakonie

Heute habe ich mich mit Vertreter_innen der Diakonie getroffen, um über die aktive Arbeitsmarktpolitik zu sprechen. Ich fordere schon lange einen sozialen Arbeitsmarkt. Kurzfristige Programme alleine reichen nicht. Geförderte Beschäftigung muss auch arbeitsmarktnah sein. Es ist gut, dass ich mit den Verbänden in Kontakt stehe und wir unsere Konzepte und Ideen austauschen.

19.04.2018

Antrag: Soziale Teilhabe und Selbstbestimmung - statt Sanktionen und Ausgrenzung

Die Grundsicherung als letztes Netz muss die Menschen vor Armut schützen und selbstbestimmte Teilhabe ermöglichen. Denn das Recht auf ein Leben in Würde steht allen zu. Aber viele Menschen sind bei Hartz IV von Sanktionen und damit von Kürzungen der Mindestsicherung betroffen. Diese Sanktionen wollen wir abschaffen und deshalb haben wir einen Antrag in den Bundestag eingebracht. … weiterlesen

18.04.2018

Lücke im Verwaltungshaushalt der Jobcenter auf 911 Millionen gestiegen: Jobcenter endlich auskömmlich finanzieren

Die Bundesregierung hat heute im Ausschuss für Arbeit und Soziales über das Verwaltungsbudget der Jobcenter berichtet. Rund 900 Millionen Euro fehlen für die Eingliederung von Arbeitslosen in den Arbeitsmarkt. Das ist nicht akzeptabel. Diese Mittel sind unbedingt notwendig um Menschen, die lange arbeitslos sind, zu unterstützen. Hier muss die Bundesregierung endlich handeln und die Jobcenter ausreichend finanzieren. Nur so lässt sich die Langzeitarbeitslosigkeit in den Griff kriegen.  … weiterlesen

12.04.2018

Veranstaltung: „Ein Leben in Würde“

Hartz IV steht in der Kritik, weil das Arbeitslosengeld II nicht vor Armut schützt und durch die Sanktionen bevormundend und stigmatisierend wirkt. Die Langzeitarbeitslosigkeit hat sich verfestigt. Und niedrige Löhne führen dazu, dass mehr als eine Million Menschen arbeiten und doch aufstockend auf Arbeitslosengeld II angewiesen sind. Alle drei Themen gehören zusammen und das habe ich bei meinem Input deutlich gemacht. Die daraus entstandene Diskussion in Dornstetten war interessant und führte zu Recht einmal mehr zum Thema Grundeinkommen. … weiterlesen

09.04.2018

Langzeitarbeitslosigkeit: Auch Ältere brauchen Chancen

Die Bundesagentur für Arbeit präsentiert jeden Monat schöne Zahlen. Bei genauerem Hinsehen aber wird erkennbar, dass die Zahlen statistisch schön gerechnet werden. Mit einer schriftlichen Frage habe ich nachgehakt und zwar bezogen auf ältere Erwerbslose. Wenn Personen über 58 Jahre ein Jahr lang kein Job angeboten wird, dann fallen sie aus der Statistik. Das geht in einer älter werdenden Gesellschaft gar nicht und daher muss dieser Paragraf schleunigst abgeschafft werden. … weiterlesen

Twitter

  1. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @sven_giegold: Den ersten Wahlsieg haben wir schon heute eingefahren... Im Ranking der besten Redner & Rednerinnen des Europawahlkampfs.…

  2. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @sven_giegold: Die #Ibiza-Äffare der #FPÖ ist nur die Spitze eines Skandal-Eisbergs der europäischen Rechten. Bei den dubiosen Spendenpr…

  3. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @vanderbellen: Liebe Österreicherinnen und Österreicher, ich habe eine große Bitte an Sie: Wenden Sie sich nicht angewidert von der Poli…