Inhalt

Aktive Arbeitsmarktpolitik

12.04.2018

Veranstaltung: „Ein Leben in Würde“

Hartz IV steht in der Kritik, weil das Arbeitslosengeld II nicht vor Armut schützt und durch die Sanktionen bevormundend und stigmatisierend wirkt. Die Langzeitarbeitslosigkeit hat sich verfestigt. Und niedrige Löhne führen dazu, dass mehr als eine Million Menschen arbeiten und doch aufstockend auf Arbeitslosengeld II angewiesen sind. Alle drei Themen gehören zusammen und das habe ich bei meinem Input deutlich gemacht. Die daraus entstandene Diskussion in Dornstetten war interessant und führte zu Recht einmal mehr zum Thema Grundeinkommen. … weiterlesen

09.04.2018

Langzeitarbeitslosigkeit: Auch Ältere brauchen Chancen

Die Bundesagentur für Arbeit präsentiert jeden Monat schöne Zahlen. Bei genauerem Hinsehen aber wird erkennbar, dass die Zahlen statistisch schön gerechnet werden. Mit einer schriftlichen Frage habe ich nachgehakt und zwar bezogen auf ältere Erwerbslose. Wenn Personen über 58 Jahre ein Jahr lang kein Job angeboten wird, dann fallen sie aus der Statistik. Das geht in einer älter werdenden Gesellschaft gar nicht und daher muss dieser Paragraf schleunigst abgeschafft werden. … weiterlesen

06.04.2018

„Ein Leben in Würde“ – sozial abgesichert und durch gute Arbeit

Wenn es um Sozial- und Arbeitsmarktpolitik geht, dann werden gerade drei Debatten geführt. Es geht um Hartz IV, weil die soziale Absicherung nicht vor Armut schützt. Die Langzeitarbeitslosigkeit hat sich verfestigt, deshalb werden Beschäftigungsmöglichkeiten gefordert. Und es gibt das Dauerthema prekäre Arbeit. Alle drei Themen müssen im Zusammenhang gesehen werden und genau diesen Bogen werde ich bei der Veranstaltung am 11. April um 19.00 Uhr im „Wohnz!mmer“, Marktplatz 6, in Dornstetten spannen. … weiterlesen

05.04.2018

Newsletter Nr. 15

Liebe Leserinnen und Leser, wir haben endlich eine Regierung. Es war eine lange Zeit der Unsicherheit und Turbulenzen nachdem die FDP die Jamaika-Sondierungen verlassen hat. Ob nun endlich alles gut wird, bleibt abzuwarten. Gut ist allerdings, dass es endlich eine neue Regierung gibt. Denn unser Land muss zur Ruhe kommen. Und es muss endlich wieder … … weiterlesen

29.03.2018

Neustart bei der Unterstützung von langzeitarbeitslosen Menschen

Heute sind die neuen Arbeitsmarktzahlen veröffentlicht worden. Die Zahlen sind gut, aber sie können nicht darüber hinwegtäuschen, dass es erheblichen Handlungsbedarf gibt. Denn nach wie vor sind 845.000 Menschen länger als ein Jahr ohne Arbeit. Sie profitieren weder von der guten konjunkturellen Lage noch von den Angeboten der Bundesagentur für Arbeit. Aber gerade sie brauchen echte Chancen und Perspektiven. Langzeitarbeitslosigkeit darf sich nicht weiter verfestigen und deshalb ist ein Neustart bei der Unterstützung dringend notwendig. … weiterlesen

23.03.2018

Kommentar zum Sozialen Arbeitsmarkt im Magazin „Forum Arbeit“

Ein Sozialstaat darf niemanden alleine lassen und auch niemanden aufgeben. Und doch sind viel zu viele Menschen lange Zeit vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen. Das kritisiere ich dem Kommentar. Denn Erwerbsarbeit sorgt nicht nur für Einkommen, sondern bedeutet mehr für die Menschen – gesellschaftliche Teilhabe, soziale Kontakte, Wertschätzung und Würde. Kurzfristige Programme helfen langzeitarbeitslosen Menschen kein Stück weiter. Notwendig ist endlich ein Perspektivwechsel hin zu einem Sozialen Arbeitsmarkt – zu einem Arbeitsmarkt für alle. … weiterlesen

19.03.2018

Gespräch mit dem Verband Privater Arbeitsvermittler

Nachdem ich jetzt Sprecherin für aktive Arbeitsmarktpolitik bin, kommen neue Gesprächsanfragen bei mir an. Gerade jetzt am Anfang treffe ich mich mit den unterschiedlichsten Akteuren – wie mit dem Verband Privater Arbeitsvermittler, der um ein Gespräch gebeten hat. Der Austausch war für mich interessant. Eines aber habe ich gleich deutlich gemacht – die Vermittlung in … … weiterlesen

18.03.2018

Notwendig ist ein Perspektivwechsel hin zu einem sozialen Arbeitsmarkt

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und der Vorsitzende des Rats der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt haben angekündigt, Langzeitarbeitslose in gemeinnützige Arbeit zu bringen. Das ist grundsätzlich erst einmal ein wichtiger, erster Schritt. Aber nur kurzfristige Programme alleine reichen nicht. Auch der Fokus auf nur gemeinnützige Arbeit ist zu kurz gedacht. Geförderte Beschäftigung muss arbeitsmarktnah sein. … weiterlesen

12.03.2018

Gespräch mit der Bundesgemeinschaft Arbeit e.V.

Ich habe das Themenfeld aktive Arbeitsmarktpolitik in der Fraktion übernommen. Daher nehme ich jetzt Kontakt mit den Organisationen und Verbänden auf, die in diesem Bereich tätig sind. Mit der bag arbeit habe ich mich schwerpunktmäßig über den geplanten Sozialen Arbeitsmarkt ausgetauscht. Ich freue mich sehr über die neuen Kontakte und hoffe auf gute Zusammenarbeit.

07.03.2018

Fachgespräch zur Zukunft der aktiven Arbeitsmarktpolitik

Seit dieser Legislaturperiode bin ich auch Sprecherin für aktive Arbeitsmarktpolitik. Das freut mich sehr, denn eine gute und nachhaltige Politik für die Menschen, die lange arbeitslos sind ist enorm wichtig. Und wichtig ist das auch für Beschäftigungsträger, die sich für diese Menschen engagiert einsetzen. Daher habe ich mich mit Akteuren der aktiven Arbeitsmarktpolitik aus Reutlingen getroffen, um mich mit ihnen auszutauschen. Im Mittelpunkt stand dieses Mal die Idee eines Sozialen Arbeitsmarkts. Wir Grünen haben konkrete Vorstellungen und die haben wir besprochen. … weiterlesen

Twitter

  1. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: Das #Geschäftsgeheimnisgesetz wurde in den von uns kritisierten Stellen wesentlich verbessert. #Grüner Antrag und D… https://t.co/bbvOJWdWLx

  2. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @KonstantinNotz: Der neue #Datenskandal bei #Facebook macht einen „schlicht fassungslos“ & zeigt, dass Facebook trotz aller Versprechen…

  3. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @GrueneBundestag: Der Zugang zu Bildung und Teilhabe gehört zum Existenzminimum, das jedem Kind verfassungsrechtlich garantiert zusteht.…