Inhalt

Arbeitswelt

25.06.2018

Anhörung: Betriebsratswahlen und Schutz der Betriebsräte

Zu unserem Antrag „Betriebsratswahlen erleichtern – Aktive Beschäftigte besser schützen“ und zu einem Antrag der Linken gab es eine Anhörung im Bundestag. Als Sachverständigen hatte ich Dr. Behrens vom WSI in der Hans-Böckler-Stiftung eingeladen. Die Anhörung war gut und auch die Regierungsfraktionen haben durchaus interessiert zu einigen grünen Forderungen nachgefragt. Einige meiner Fragen und Antworten können hier nachgelesen werden. … weiterlesen

21.06.2018

Kleine Anfrage: Finanzminister Scholz und die Befristungen bei der Deutschen Post AG

Die Befristungspraxis der Deutschen Post AG ist auf viel Kritik gestoßen. Finanzminister Scholz hat daraufhin öffentlich Verbesserungen angekündigt. Ich habe nachgefragt und wollte wissen, wie die Bundesregierung im Aufsichtsrat der Deutschen Post AG agieren wird. Die Antwort ist ernüchternd: die Bundesregierung weist weiterhin jede Verantwortung von sich und wird sich bei der Deutschen Post nicht einmischen. Mein Fazit: Sonntagsreden und schöne Worte sind zu wenig. Auf Ankündigungen muss konsequentes Handeln folgen. … weiterlesen

17.06.2018

Jahrestagung von GewerkschaftsGrün

Bei bestem Wetter haben wir uns über das Wochenende zur Jahrestagung in Berlin getroffen. Wir hatten spannende Debatten zu den Themen Grundeinkommen, Klimaschutz, polarisierte Gesellschaft, Mindestausbildungsvergütung und Mindestlohn, Sozialer Arbeitsmarkt und Arbeitszeit. Höhepunkt war der Austausch mit dem neuen grünen Bundesvorsitzenden, Robert Habeck. Am Ende der Tagung wurden Heiko Glawe und ich als Sprecher_innen gewählt und Yvonne Marchewitz und Joschua Konrad als Beisitzer_innen. Es war wirklich eine tolle Tagung. Wir haben uns intensiv ausgetauscht, debattiert, diskutiert und Ideen gesammelt. Es hat Spaß gemacht.

13.06.2018

Gespräch mit Bund der Deutschen Katholischen Jugend

Bei dem Gespräch ging es vor allem um das Thema Langzeitarbeitslosigkeit. Alle Menschen brauchen Chancen und Perspektiven – vor allem, wenn sich die Langzeitarbeitslosigkeit verfestigt hat. Im Gespräch habe ich meine Kritik am vorgelegten Gesetzentwurf „Sozialer Arbeitsmarkt“ dargelegt. Geförderte Beschäftigung erst nach sechs Jahren Arbeitslosigkeit ist zu spät und nur eine einmalige fünfjährige Förderung ist zu wenig. Es war ein sehr gutes Gespräch - wir haben uns intensiv ausgetauscht und lebhaft diskutiert. … weiterlesen

13.06.2018

Befristete Teilzeit: Überfälliger Schritt aber nur ein Gesetz für Wenige

Heute haben sich SPD und Union in der Kabinettssitzung endlich auf ein Gesetz zur befristeten Teilzeit geeinigt. Dass dieser Hickhack nun endlich beendet ist, war längst überfällig. Nur wegen des andauernden Streits zwischen Union und SPD wurde das Gesetz jahrelang ausgebremst. Die Regierungsfraktionen hätten schon in der letzten Legislatur die Möglichkeit gehabt, den Sack zuzumachen. Jetzt muss auch eine konsequente Umsetzung folgen. … weiterlesen

12.06.2018

Grüner Fraktionsempfang

Die grüne Bundestagsfraktion hatte zum Fraktionsempfang eingeladen. Gekommen sind viele Gäste und ich konnte von daher viele gute Gespräche zu meinen Themen Arbeitswelt und aktive Arbeitsmarkt führen. Besonders gefreut habe ich mich, dass auch Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Elke Hannack und Annelie Buntenbach vom DGB-Bundesvorstand gekommen sind. Der Fraktionsempfang ist immer etwas Besonderes, denn in entspannter Atmosphäre können wir Abgeordnete gut mit den Gästen ins Gespräch kommen. Das ist wichtig und macht auch noch Spaß. … weiterlesen

11.06.2018

Podiumsdiskussion des VBOB

„Mit Sicherheit. In Zukunft. Digital.“ - unter diesem Motto stand der Bundesvertretertag des Verbandes der Beschäftigten der obersten und oberen Bundesbehörden (VBOB), der am 11. und 12. Juni in Berlin stattfand. In der Podiumsdiskussion mit Abgeordneten des Bundestages wurden die aktuellen Herausforderungen der Digitalisierung in der Bundesverwaltung diskutiert. Meine Stichworte dazu waren frühzeitige Weiterbildung, ausreichend Personal, gute gesunde Arbeitsbedingungen und vor allem das Thema Zeitsouveränität, das mich dabei besonders umtreibt. Denn von der Digitalisierung müssen auch die Beschäftigten profitieren.

07.06.2018

Treffen mit der neuen Bundesvorsitzende der DPVKOM

Die neue Bundesvorsitzende, Christina Dahlhaus, hatte um einen Termin gebeten, damit wir uns kennenlernen können. Es war ein interessantes Gespräch über die Deutsche Post AG. Im Mittelpunkt standen natürlich die vielen Befristungen und die Kriterien, wie Beschäftigte dort entfristet werden. Ich hatte diese Entfristungsregeln öffentlich sehr heftig kritisiert und bleibe auch dabei. Denn die Bundesrepublik Deutschland ist an diesem Unternehmen beteiligt und deshalb hat die Deutsche Post AG Vorbildfunktion und dem muss sie auch gerecht werden.

06.06.2018

Treffen mit Beschäftigten der Telekom Albania

Seit 2015 trägt die „Enkeltochter“ offiziell die magentafarbene Telekom-Marke sowie das T-Logo und tritt seither unter dem Namen Telekom Albania auf. Und dort gibt es die gleichen Probleme wie bei der T-Mobile USA. Auch in Albanien wird die Arbeit der Gewerkschaft behindert. Das geht gar nicht und deshalb versuche ich auch die albanischen Gewerkschaftsmitglieder zu unterstützen nach dem Motto: ein großes deutsches Unternehmen muss sich auch im Ausland anständig verhalten. … weiterlesen

06.06.2018

Antrag: Beschäftigten mehr Zeitsouveränität ermöglichen

Es wird gerade viel über Arbeitszeit debattiert. Deshalb habe ich diese Woche einen Antrag in den Bundestag eingebracht, der mir ein besonderes Anliegen ist. Ich fordere mehr Zeitsouveränität für die Beschäftigten. Denn Flexibilität ist keine Einbahnstraße, sondern ein Geschäft auf Gegenseitigkeit. Die Beschäftigten brauchen mehr Gestaltungsspielraum und mehr Freiheit bei der Arbeitszeit. Arbeit muss besser ins Leben passen, denn Arbeitszeit ist Lebenszeit. … weiterlesen

Twitter

  1. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @svenlehmann: Absolut unfassbar: Die CDUCSU verhindert gerade im #Bundestag, dass der Wahlrechts-Ausschluss von behinderten Menschen in…

  2. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: Antwort - #FKS darf nicht ermitteln. Das ist absurd! https://t.co/hsoMc6GuUz

  3. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @stefansell: #Bundesarbeitsgericht zu den Sonderrechten der #Kirche als Arbeitgeber: Seit zehn Jahren wehrt sich ein geschiedener kathol…