Inhalt

Digitale Arbeit

14.08.2017

Klare Regelungen, damit mobiles Arbeiten nicht ausufert

Die neue Untersuchung der Hans-Böckler-Stiftung zum mobilen Arbeiten und zur Arbeit im Home-Office bestärkt mich in meiner Haltung. Mobil zu arbeiten schafft Chancen, aber notwendig sind dafür klare Regeln. Eine Änderung am Arbeitszeitgesetz aber braucht es auf gar keinen Fall. Die Arbeitszeit braucht Grenzen, denn nur so bleibt der Gesundheitsschutz gewahrt und diese Grenzen schaffen auch Freiräume für das Leben in der Familie und in der Gesellschaft. … weiterlesen

24.05.2017

Unterwegs in Pforzheim

Von Heilbronn ging es am nächsten Tag direkt weiter nach Pforzheim. Gemeinsam mit der grünen Direktkandidatin Karin Lechler habe ich zuerst eine Fahrradwerkstatt besucht und anschließend eine Diskussion zum Arbeitsmarkt beim Beschäftigungsträger QPS geführt. Abends war ich dann Teilnehmerin bei der Diskussionsveranstaltung zum Thema Digitalisierung. Das war ein rundum gelungener Tag. … weiterlesen

21.04.2017

Grundeinkommen: Mehr Zusammenhalt wagen

Wie wollen wir zusammen leben? Wie können wir die Menschen sozial absichern und ein menschenwürdiges Leben für alle schaffen? Diese Fragen waren Ausgangspunkt der Veranstaltung „Grundeinkommen – Vision oder Lösung für die Arbeitswelt von morgen?“, zu der mich die Grünen und Bundestagskandidat, Volker Goerz, in Donaueschingen eingeladen hatten. Für mich geht es beim Grundeinkommen um den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Wir sollten diese Debatte wagen und den Menschen mehr zutrauen. … weiterlesen

14.04.2017

Kleine Anfrage zur Arbeitszeit

Die Bundesregierung hat nach einem langen Prozess das Weißbuch „Arbeit 4.0“ vorgelegt und damit Überlegungen und Vorschläge, wie die Politik die Digitalisierung flankieren könnte. Ich habe vor diesem Hintergrund Fragen zur Arbeitszeit an die Bundesregierung gestellt. Die Antworten zeigen: Das Ministerium forciert einen neuen Flexibilitätskompromiss bei der Arbeitszeit, aber kann die Notwendigkeit dafür nicht begründen – im Gegenteil: Die Ausführungen zeigen vielmehr, dass die heutigen Regelungen bei der Arbeitszeit Sinn machen und bereits ausreichend Flexibilität ermöglichen. … weiterlesen

14.03.2017

Diskussion zur Digitalisierung und Zeitsouveränität in Karlsruhe

Meine Fraktionskollegin Sylvia Kotting-Uhl hatte mich zu dieser spannenden Diskussion nach Karlsruhe eingeladen. Die Arbeitswelt verändert sich, mit ihr die Wünsche der Beschäftigten. Arbeit wird flexibler, die Arbeitsintensität steigt und die Digitalisierung wird das alles noch verstärken. Gleichzeitig wünschen sich die Beschäftigten mehr Zeit für sich und für ihre Familie, um nicht ständig hetzen zu müssen. Gemeinsam mit den Gästen haben wir darüber diskutiert, wie grüne Politik mehr Zeitsouveränität schaffen will, denn Arbeitszeit ist Lebenszeit. … weiterlesen

08.02.2017

Arbeitswelt und Rente – solidarisch und gerecht!

Der Bundestagswahlkampf beginnt und ich hatte meine ersten Termine auf Einladung des Bundestagskandidaten, Marcel Emmerich, und den Grünen im Alb-Donau-Kreis. Nachmittags haben wir das Krankenhaus besucht – dabei ging es die Themen Finanzierung und Pflegekräfte. Danach ging es um die Energiewende beim Besuch eines Heizungsfachgeschäfts. Und abends ging es um ein besonderes Anliegen von mir … … weiterlesen

09.11.2016

Antrag: Arbeit 4.0 – Arbeitswelt von morgen gestalten

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt schon heute. Vieles ist noch unklar, sicher ist aber: Die Politik muss die digitale Arbeitswelt gestalten, denn die Digitalisierung bringt Chancen und stellt die Politik gleichermaßen vor große Herausforderungen. Deshalb haben wir einen Antrag auf den Weg gebracht, den wir in nächster Zeit in den Bundestag einbringen. Das digitale Arbeiten … … weiterlesen

28.10.2016

3. Netzpolitischer Kongress der Bundestagsfraktion

Robotik und Automatisierung in der Arbeitswelt, künstliche Intelligenz in der medialen Öffentlichkeit oder autonome Systeme in der Mobilität: Die Digitalisierung hat längst alle gesellschaftlichen Bereiche erfasst. Wie können wir sie nach gemeinsamen ethischen Prinzipien politisch gestalten und ihre Potenziale ausschöpfen und dabei auch die Herausforderungen – gerade auch für die Arbeitswelt - meistern? Das und vieles mehr haben wir bei unserem 3. Netzpolitischen Kongress diskutiert. … weiterlesen

23.10.2016

Grüner netzpolitischer Kongress: Für eine Ethik der digitalen Gesellschaft

Am 28. Oktober wollen beim dritten netzpolitischen Kongress gemeinsam über ein „gutes Leben in der digitalen Gesellschaft“ diskutieren. Für eine zukunftsweisende Digitalisierungspolitik müssen wir gesellschaftspolitische Lösungen für grundsätzliche Fragen finden: Auf welchem ethischen Fundament muss die Digitalisierung aufbauen, zum Beispiel in der Wirtschaft und in der Arbeitswelt? Wie muss eine zukunftsweisende und den Menschen in den Mittelpunkt stellende Netz- und Digitalisierungspolitik aussehen? Wie können wir sie konkret gestalten? Dazu lade ich alle herzlich ein. … weiterlesen

16.10.2016

Tagung „Update im Betriebssystem: Gute Arbeit und ökologisches Wirtschaften in der digitalen Zukunft“

Die Tagung war eine Kooperation von Heinrich Böll Stiftung, GewerkschaftsGrün und UnternehmensGrün und sie war wirklich gehaltvoll. Der Technologieanalyst und Autor, Ulrich Sendler, hat mit einem Input die Veranstaltung eröffnet. Danach folgte ein munteres Podium mit Christiane Benner (Zweite Vorsitzende IG Metall), Prof. Wolfgang Däubler (Rechtswissenschaftler) und mir, moderiert von Jochen Berendsohn (GewerkschaftsGrün). … weiterlesen

12