Inhalt

Frauen

01.03.2015

Frauenquote in Aufsichtsräten

Die Frauenquote kommt. Und das ist gut so. Immerhin hat sich die Union nicht durchsetzen können, denn sie wollte die Quote ganz verhindern. Dennoch haben wir grundsätzliche Kritik, denn die Quote entpuppt sich bei näherem Hinsehen leider nur als Quötchen. … weiterlesen

13.02.2015

FrauenDialog

Das Netzwerk „Frauen stärken Frauen“ hat sich erstmalig im neuen Jahr getroffen. Nach einem kurzen Rückblick auf die Unterstützungsaktion für gÖrls, haben wir schon das nächste Thema in den Blick genommen. Jetzt planen wir eine Aktion, die für die schwierige Situation der Hebammen sensibilisiert. … weiterlesen

02.02.2015

GRÜN IST LILA: „Geschlechtsneutraler Arbeitsschutz ist eine Mär“

"Wir müssen mal reden" - so lauten die einleitenden Worte des grünen feministischen Blogs "Grün ist Lila". Ich rede hier über den Arbeitsschutz - und der ist nicht weiblich, sondern männlich. … weiterlesen

17.12.2014

#zappenduster – Elternprotest demonstriert vor dem Gesundheitsministerium

Der Geburtshilfe in Deutschland gehen die Lichter aus. Der Elternprotest Hebammenunterstützung zündet sie – zumindest symbolisch - wieder an. Mit Laternen wurde vor dem Gesundheitsministerium in Berlin protestiert, um auf die fatale Situation in der Geburtshilfe aufmerksam zu machen. Durch extrem hohe Haftpflichtbeiträge stehen viele Hebammen, aber auch die Geburtshilfe in Geburtshäuer, vor dem beruflichen Aus. Notwendig sind eine flächendeckende, wohnortnahe Versorgung mit Hebammen und Geburtshilfe für eine selbstbestimmte Geburt mit freier Wahl des Geburtsortes - deshalb war ich bei der Kundgebung.

01.12.2014

Filmdreh - über die Zukunft des Hebammenberufs

Hebammen tragen eine enorme Verantwortung in ihrem Beruf, ihre Arbeitsbedingungen sind aber mehr als schlecht. Durch extrem hohe Haftpflichtbeiträge stehen viele vor dem beruflichen Aus. Ein Filmteam arbeitet gerade an einer Dokumentation über dieses brisante Thema und hat mich dazu befragt. Meine Meinung ist klar: Die Entwicklung bedeutet de facto ein Berufsverbot, weil Hebammen ohne Haftpflichtversicherung nicht arbeiten können. Gleichzeitig wird die freie Wahl der Eltern zu einem leeren Versprechen. Dabei ist die flächendeckende Versorgung mit Hebammen eine gesellschaftliche Aufgabe und deshalb muss die Bundesregierung endlich Maßnahmen ergreifen, um die Situation der Hebammen schnellstmöglich zu verbessern. Nur so kann die wohnortnahe Versorgung von Schwangeren weiterhin sichergestellt werden.

18.10.2014

Reutlinger Frauenmahl – Perspektiven für die Zukunft

Ich war zum Reutlinger Frauenmahl eingeladen und durfte eine Tischrede zum Thema „Was das gute Leben von Frauen ausmacht“ halten. Das Frauenmahl wird deutschlandweit von der Evangelischen Kirche durchgeführt mit Redebeiträgen und Diskussionen über die Zukunft unserer Gesellschaft und ist mit einem gemeinsamen festlichen Essen verbunden. Es war ein anregender und sehr schöner Abend. … weiterlesen

21.09.2014

Zeit, aus der Rolle zu fallen - Bundesfrauenkonferenz 2104

Es war ein buntes Programm rund um das Thema Zeit, das die grüne Partei geschnürt hatte. Es ging um den Wandel eingefahrener Rollenbilder, die „Generation Y“, die mehr Wert auf Freizeit statt auf Arbeit und Karriere legt und natürlich auch um Zeit und Arbeit, ein Thema mit dem ich mich beschäftige. Es war ein interessanter Austausch und hat Spaß gemacht. … weiterlesen

25.07.2014

Fachgespräch: Hebammen – ein Beruf der auszusterben droht

Zum 1. Juli steigen die Haftpflichtprämien für Hebammen erneut auf über 5.000 Euro, im nächsten Jahr auf über 6.000 Euro und ab Mitte 2016 wollen die Versicherungsunternehmen dann gar keine Gruppenhaftpflichtversicherung mehr anbieten. In der Folge können immer weniger Hebammen noch Geburtshilfe leisten und immer mehr Geburtsabteilungen schließen bundesweit – aus Kostengründen. Um mir einen Überblick über die Versorgungssituation in der Region zu machen, habe ich in Reutlingen Hebammen zu einem Austausch geladen. Im Gespräch zeichneten die Hebammen ein dramatisches Bild. … weiterlesen

16.07.2014

20 Jahre gÖrls

Der Verein „gÖrls“ hat sein 20-jähriges Bestehen gefeiert und ich war eingeladen, ein Grußwort zu halten. Das hat mich sehr gefreut und es war eine tolle Feier. Die gÖrls-Frauen sprühen einfach nur vor Power, Kreativität und machen super gute Mädchenarbeit. Ich unterstütze die Frauen, wo ich nur kann – beispielsweise bei ihren „Schweinereien“. … weiterlesen

21.03.2014

Rede – Frauen gerecht entlohnen und sicher beschäftigen

Zum 6. Mal ist Equal Pay Day. Frauen verdienen noch immer 22% weniger als Männer. Wieder gab es Beileidsbekundungen – dieses Jahr von der Großen Koalition. Die bisherigen Ankündigungen sind blumig und vage. Wieder steht Transparenz, Freiwilligkeit und Selbstverpflichtung im Mittelpunkt. Das ist wieder nur Symbolpolitik. Deshalb habe ich einen Antrag in den Bundestag eingebracht und die Debatte auf die Tagesordnung gesetzt. Denn wir meinen – Frauen verdienen mehr! … weiterlesen

Twitter

  1. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @GruenSprecher: “Wer das Klima schont, wird belohnt. Wir wollen den ökologischen Umbau sozial gerecht gestalten.” - Anton #Hofreiter im…

  2. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @Die_Gruenen: Hans Christian Ströbele @MdB_Stroebele feiert heute seinen 80. Geburtstag. Ströbi, leidenschaftlicher Demonstrant, Mann de…

  3. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @GrueneBundestag: Beim zukünftigen Wandel des Arbeitsmarkts wird die Arbeitsagentur eine zentrale Rolle spielen. Wir wollen daher die Ar…