Inhalt

13.09.2013

Infostand in Pliezhausen

Selbstverständlich suche ich auch – da wo ich wohne - in Pliezhausen das Gespräch mit den Menschen, um Fragen zu beantworten und für grüne Politik zu werben. Ich habe mich gefreut, dass auch Bürgermeister Dold für ein Gespräch vorbei geschaut hat. Es war ein netter Vormittag mit vielen bekannten Gesichtern. … weiterlesen

12.09.2013

SWP-Erstwählerparty

Unter dem Motto „Zum ersten Mal wählen – nur wen!?“ hatte die Südwestpresse ErstwählerInnen in das Haus auf der Alb in Bad Urach eingeladen. Es war eine tolle Idee und vor allem das Format war gut gewählt. Denn es gab keine Podiumsdiskussion – die eher langweilig gewesen wäre. „Erstwähler treffen Bundestagskandidaten“ – das war der Anspruch und der wurde auch erfüllt. Nach einigen Worten zu unserer eigenen Schulzeit standen wir an Stehtischen und die SchülerInnen konnten einfach mit uns plaudern und nachfragen. Es war wirklich ein gelungener Abend und ich hoffe, dass die SchülerInnen das auch so sehen.

12.09.2013

Besuch in Rappertshofen

Die Inklusion von Menschen mit Behinderung ist mir ein Anliegen. Und deshalb habe ich vor langer Zeit den Förderverein Rappertshofen mit gegründet. Seither besuche ich dort den Heimbeirat regelmäßig, um mich über die Sorgen und Anliegen zu informieren. Dieses Mal standen die Themen Gesundheitsversorgung und Mobilität auf der Tagesordnung. Es ist immer wieder beeindruckend, wie sich die Mitglieder des Heimbeirats für ihre die Belange einsetzen. … weiterlesen

12.09.2013

Wir stehen für gute Pflege

Wir wollen eine menschenwürdige Pflege, die begleitet und unterstützt und dabei den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Menschen müssen auch bei Pflegebedarf würdig und selbstbestimmt leben können und zwar unabhängig vom Geldbeutel. Analog zur Gesundheit wollen wir eine solidarische Pflege-Bürgerversicherung, mit der pflegende Angehörige wirkungsvoll entlastet werden – mit einem ganzheitlichen Konzept. Vor allem aber fordern wir einen veränderten Pflegebegriff, der für die zunehmende Zahl der Demenzkranken eine bessere Versorgung bietet. Pflegebedürftigkeit kann aufgehalten und verlangsamt werden – notwendig dafür ist ausreichend Zeit für die zu pflegende Personen.

11.09.2013

„Wir boulen um Stimmen“ in Eningen

Die GAL in Eningen hat sich eine besondere Aktion zum Bundestagswahlkampf ausgedacht. Sie haben zum Boulen auf dem Spitalplatz eingeladen und mich dazu eingeladen. Das war eine nette Idee, denn damit konnte in entspannter Atmosphäre geplaudert, gelacht und diskutiert werden. Ich hätte mir nur ein besseres Wetter gewünscht. Aber wir haben uns von den dunklen Wolken vom Spielen nicht abhalten lassen. … weiterlesen

11.09.2013

Besuch bei JDSU in Eningen

Das Gespräch mit dem Betriebsrat von JDSU war wirklich interessant. Natürlich habe ich meine Vorstellungen von notwendigen Reformen in der Arbeitswelt vorgestellt. Informativ für mich waren aber die besonderen Problemen in einem international aufgestellten Unternehmen im Bereich der Mitbestimmung. Hier sind noch einige Veränderungen notwendig, damit Augenhöhe entsteht. Danach habe ich mit dem Geschäftsführer ein Gespräch geführt, um auch die Anliegen dieser Seite zu hören. Im Mittelpunkt stand dabei der drohende Fachkräftemangel. … weiterlesen

11.09.2013

Infostand in Metzingen

In Metzingen auf dem Markt geht es gemütlich zu. Dafür sind ausgiebige und interessante Gespräche möglich. Gewöhnungsbedürftig ist aber momentan das Wetter. Es war extrem kühl und es gab auch Regen. Wahlkampf im September sollte eigentlich anders aussehen. … weiterlesen

11.09.2013

„Steuerpolitik – Eurokrise – Finanzmärkte“ mit Gerhard Schick

Wahlkampf hat viel mit Erklären zu tun. Und Gerhard Schick, finanzpolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion, erklärte und zwar verständlich und bildhaft. Die Gäste lauschten dem promovierten Volkswirt bei seinen Ausführungen aufmerksam. Das sind alles komplexe Themen. Sie haben alle gemeinsam, dass sie entscheidend sind für die soziale Gerechtigkeit in unserem Land. Mehr Steuereinnahmen sind deshalb notwendig, denn Schwarz-Gelb hinterlässt uns unterfinanzierte Kliniken, ungleiche Bildungschancen, eine drohende Altersarmut und beispielsweise verschuldete Kommunen. … weiterlesen

10.09.2013

Wahlaufruf: GewerkschafterInnen wählen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN!

Vier Jahre Schwarz-Gelb sind genug: Die Schere zwischen Arm und Reich geht weiter auseinander und der Niedriglohnsektor in Deutschland ist gewachsen. Das Versagen von Schwarz-Gelb bei der Regulierung der Banken und der Finanzmärkte ist genauso offensichtlich wie ihre Unfähigkeit, die Steuer- und Gesundheitspolitik gerecht zu gestalten. Angesichts der Eurokrise und deren Folgen ist Handeln unerlässlich. Die soziale Dimension muss wieder in das Zentrum der Politik gerückt werden. Deshalb ruft GewerkschaftsGrün zur Wahl von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bei der Bundestagswahl 2013 auf! … weiterlesen

10.09.2013

Anhörung Albklinik

Der Landrat hatte zur Anhörung in die Alenberghalle eingeladen, denn es stehen erneut Veränderungen aufgrund von notwendigen Einsparungen an. Und über 700 Menschen sind gekommen. Ich war beeindruckt. An diesem Abend ging es mir nicht um Wahlkampf – ich war aus Interesse dort, denn ich kritisiere schon lange die schwarz-gelbe Krankenhauspolitik. Die Krankenhäuser sind unterfinanziert, weil insbesondere die Mehrkosten bei den Betriebskosten und durch Tariferhöhungen nicht vergütet werden. Die Krankenhäuser schreiben rote Zahlen und das geht zu Lasten der Beschäftigten und dem Versorgungsangebot. Hier ist Handeln notwendig. Wir wollen das ändern.

Twitter

  1. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @ManuelaRottman: Umfragen sind Umfragen. Dank an alle in Bayern, die klar machen, dass sie über Probleme reden wollen, und nicht über Sc…

  2. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: Ein #SozialerArbeitsmarkt, der sich nur am #Mindestlohn orientiert, ist nicht attraktiv für tarifgebundene Betriebe… https://t.co/dk7P4hhZO7

  3. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @RobertHabeck: #Kubicki in klarer Eindeutigkeit zu #SamiA. Gut, wenn @fdp bei Rechtstaat und Bürgerrechten bleibt! https://t.co/jiKpxFm…