Inhalt

30.11.2009

Edeka: Datenschutzverletzung ist kein Kavaliersdelikt

Zu den aktuellen Bespitzelungsvorwürfen gegen den Einzelhändler Edeka, fordern Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für Arbeitnehmerrechte, und Konstantin von Notz, Sprecher für Innenpolitik, in einer Presseerklärung das Ende der Bespitzelung und die Einführung eines Beschäftigtendatenschutzgesetzes, damit Beschäftigte in ihren Rechten gestärkt werden. … weiterlesen

19.11.2009

Beate Müller-Gemmeke unterstützt streikende Studierende

Die Reutlinger Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, Beate Müller-Gemmeke, unterstützt die Organisatoren und Protestierenden des Tübinger Bildungsstreiks voll und ganz. „Die Forderungen der Studierenden haben meine volle Zustimmung, denn sie zielen auf bessere Studienbedingungen, eine angemessene materielle Ausstattung und durchdachtere Planung bei der Reform der Studiengänge“ so die Abgeordnete in einer Presseerklärung. … weiterlesen

17.11.2009

Für ein eigenständiges Arbeitnehmerdatenschutzgesetz

In der aktuellen Pressemitteilung fordert Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für Arbeitnehmerrechte, ein eigenständiges Arbeitnehmerdatenschutzgesetz. Damit macht sie deutlich, dass ihr die Forderungen der Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger nicht weit genug gehen. … weiterlesen

28.08.2009

Albtour 2009 - Tag 6

Beim Weißdorn-Feld konnten wir uns vom Traditions- und Naturbewusstsein der Firma Schoenenberger überzeugen. Das Unternehmen produziert in hochmodernen Betriebsstätten Frischpflanzen-Presssäfte und engagiert sich in den Bereichen Bioanbau, Heilpflanzenforschung und Technologieentwicklung. Die naturreinen Heilpflanzensäfte haben schon seit 80 Jahren ihren festen Platz in der Naturheilkunde. Gleich anschließend konnten wir den Kräuter-Garten von Alb-Gold mit allen Sinnen erfahren und einige Frischpflanzen-Presssäfte genießen. … weiterlesen

27.08.2009

Albtour 2009 - Tag 5

In Engstingen wurden beim Biogroßhandel „pax an“ Veränderungen und Trends im Bereich der Naturwaren und deren Handelsketten diskutiert. „Wir müssen dafür Sorge tragen, dass durch Bio im Supermarkt der Bereich nachhaltiger Produktion nicht durch Marktdiktate bei den Erzeugerpreisen zerrieben wird.“ Das Radwegenetz auf der schwäbischen Alb ist gut ausgebaut, meistens gibt es sogar asphaltierte, nicht zu steile Wege. Auch die Beschilderung ist fast optimal und hat uns bisher erst einmal ins Unterholz geführt. Über Stock und Stein ging es zum Traumland an der Bärenhöhle. Schon lange war die Kandidatin nicht mehr im Traumland, nachdem die Söhne groß sind. Es war interessant, die Neuerungen zu sehen und Informationen zu bekommen.

26.08.2009

Albtour 2009 - Tag 4

Sehenswert und beeindruckend war das Bio-Hotel "Rose" mit wunderbarem Essen, in dieser Form wohl einmaliger Bio-Suppen-Manufaktur und tollem Ambiente. Der Bio-Gedanke zieht sich in dem kleinen aber feinen Hotel vom Frühstück bis zum Einschlafen konsequent durch. Das Beispiel macht deutlich: die Alb ist im Bereich des sanften Tourismus gut aufgestellt, und verfügt über hervorragende Hotels.   … weiterlesen

25.08.2009

Albtour 2009 - Tag 3

Bei Schäfer Stotz steht vor allem das Fleisch im Mittelpunkt. Seit 15 Jahren wird dort “Alblamm” produziert und an Feinschmecker und Restaurants in Münsingen, Tübingen, Bad Urach, Beiersbronn und an die Tonbach Traube geliefert. Über die Metzgerei Failenschmid findet regionale Direktvermarktung in der Reutlinger Markthalle statt. Der Schäfer betonte, worin die “4 Säulen der Qualität” liegen, die das Lammfleisch so begehrt machen: in kontrollierter und eigener Züchtung, Haltung, Fütterung und Schlachtung. Angesischts extrem niedriger Preise für das kg Wolle spielt die Schafswolle nur eine untergeordnete Rolle. Es wäre allerdings noch eine Vision, Kleidungsstücke aus dem Biosphärengebiet zu produzieren.

24.08.2009

Albtour 2009 - Tag 2

Gleich morgens ging es zum Verein "Schwäbische Alb-Bahn“. Einmal mehr konnten wir uns davon überzeugen, wie durch das Engagement des Vereins die Alb-Bahn im touristischen Angebot des Kreises zu einer festen Größe geworden ist. “Die Konzeption des neuen Lokschuppen finde ich beeindruckend und gelungen”, so die Kandidatin. Den Münsinger Marktplatz haben wir mit einem spontanen Infostand und mit Plakaten und Gesprächen begrünt. Die Zeit wurde gleich für neue aktuelle Blogeinträge genutzt. Die Stimmung war wie immer super. … weiterlesen

23.08.2009

Albtour 2009 - Tag 1

Am Sonntag fuhr das Team Müller-Gemmeke, während in vielen Küchen des Landes die Töpfe auf den Esstisch gestellt wurden, mit Hilfe des praktischen Radwanderbusses in Richtung Schwäbische Alb. Dabei wurde Beate Müller-Gemmeke - mit freundlicher Unterstützung des Fahrradhändlers Transvelo - ein E-Bike zur Verfügung gestellt. Das Team der Bundestagskandidatin durfte auch einen Gast begrüßen: Andreas Berger, auch bekannt als der Alböhi, setzt sich für mehr Radwandertourismus auf der Schwäbischen Alb ein, begleitete das Team den gesamten Tag. … weiterlesen