Inhalt

25.10.2018

Ryanair verstößt gegen deutsche Gesetze

Wenn es in der Arbeitswelt schmutzig zugeht, dann ist Ryanair immer mittendrin. Wie jetzt ein Medienbericht enthüllt hat, legt die Billig-Airline dreist Krankheitsakten über ihre Beschäftigten an, auf die weit über hundert Ryanair-Mitarbeiter in ganz Europa Zugriff haben. Gleichzeitig nötigt das Unternehmen seine Beschäftigten, detailliert die Symptome ihrer Krankheiten zu schildern. Damit verstößt Ryanair gegen den deutschen Datenschutz, denn Informationen zu Krankheiten sind besonders schützenswerte und sensible Daten.

Außerdem beschäftigt Ryanair anscheinend illegal Leiharbeitskräfte als Kabinenpersonal. Denn die irischen Leiharbeitsfirmen besitzen wohl keine gültige Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung und damit verstößt Ryanair gegen das Gesetz.

Es ist unsäglich, mit welcher Arroganz das Unternehmen Ryanair die Rechte von Beschäftigten mit Füßen tritt. Und es ist absolut nicht akzeptabel, wie anmaßend Ryanair den eigenen Geschäften nachgeht und dabei die Gesetze der Länder, in denen das Unternehmen operiert, einfach ungeniert ignoriert.

Ryanair sollte schnell seinen Kurs ändern, geltende Gesetze beachten und die Rechte der Beschäftigten garantieren. Notwendig sind vor allem ein fairer Tarifvertrag und starke Betriebsräte. Denn ein Unternehmen kann langfristig nur gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfolgreich sein.

Twitter

  1. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @BriHasselmann: Wie billig von Alice #Weidel! Mit der Strategie wird sie nicht durchkommen. Sie ist stellv. Kreisvorsitzende u.namentlic…

  2. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @MariaKlSchmeink: Wichtige Petition gegen eine neue Beschränkung im Zugang zur psychotherapeutischen Versorgung wie @jensspahn sie im #T

  3. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: Gleich geht die Diskussion beim Betriebsrätetag #Leiharbeit in Berlin los. Bin schon gespannt. @dgb