Inhalt

01.05.2015

SWR-Beitrag zum Union-Busting

Im März bin ich mit einer verdi-Delegation in die USA gereist, um mir vor Ort ein eigenes Bild über die Arbeitsbedingungen von T-Mobile US zu machen. Das Unternehmen ist nur ein Beispiel von vielen für das immer stärker verbreitete „Union Busting“, das Bekämpfen von Gewerkschaften. Vor allem in den USA machen immer mehr Arbeitgeber Gebrauch davon, um die Rechte ihrer Beschäftigten zu beschneiden. Die Tendenz gibt es auch bei uns hier in Deutschland. Der SWR hat nun über diese Entwicklungen einen Beitrag gemacht, bei dem auch ich meine Erfahrungen schildern konnte.

Willkürliche Kündigungen, Schikanen und Bespitzelung – das ist keine Seltenheit in den USA. Ziel ist es, gewerkschaftliche Arbeit von Anfang an zu unterdrücken und zu verhindern. Auch in Deutschland ist das Phänomen „Union Busting“ längst nicht mehr unbekannt. Das belegen besorgniserregende Studien zu dem Thema. Rund um die Bekämpfung von Gewerkschaftsaktivitäten hat sich auch in Deutschland eine ganze Industrie an Anwaltskanzleien und Detekteien gegründet. Diese werben im Internet mit Slogans wie „In Zukunft ohne Betriebsrat“. Deswegen fordere ich ausdrücklich mit einem Antrag, dass die Bundesregierung in diesen Fällen handeln und die Arbeit von Betriebsräten besser schützen muss.

 

Kompletter SWR-Beitrag

Twitter

  1. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: Super! Ver.di unterstützt "Fridays for Future"! #Klimaschutz #verdi https://t.co/RN8CNYDN5L

  2. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @MiKellner: Der #DeutschlandTrend zeigt wieder: Die Politik ist jetzt am Zug und muss dringend in Sachen Klimaschutz handeln. Wir können…

  3. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: Schafe, Holzbrillen, geniale Stickarbeiten, Schwarzhalsziegen, Alpakas, Kochkurs mit Menschen mit Behinderung, Nuss… https://t.co/Ax38nDvuOa