Inhalt

12.04.2018

Veranstaltung: „Ein Leben in Würde“

<
>

Hartz IV steht in der Kritik, weil das Arbeitslosengeld II nicht vor Armut schützt und durch die Sanktionen bevormundend und stigmatisierend wirkt. Die Langzeitarbeitslosigkeit hat sich verfestigt. Und niedrige Löhne führen dazu, dass mehr als eine Million Menschen arbeiten und doch aufstockend auf Arbeitslosengeld II angewiesen sind. Alle drei Themen gehören zusammen und das habe ich bei meinem Input deutlich gemacht. Die daraus entstandene Diskussion in Dornstetten war interessant und führte zu Recht einmal mehr zum Thema Grundeinkommen.

Twitter

  1. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @ManuelaRottman: Umfragen sind Umfragen. Dank an alle in Bayern, die klar machen, dass sie über Probleme reden wollen, und nicht über Sc…

  2. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: Ein #SozialerArbeitsmarkt, der sich nur am #Mindestlohn orientiert, ist nicht attraktiv für tarifgebundene Betriebe… https://t.co/dk7P4hhZO7

  3. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @RobertHabeck: #Kubicki in klarer Eindeutigkeit zu #SamiA. Gut, wenn @fdp bei Rechtstaat und Bürgerrechten bleibt! https://t.co/jiKpxFm…