Inhalt

Unterwegs

12.04.2018

Veranstaltung: „Ein Leben in Würde“

Hartz IV steht in der Kritik, weil das Arbeitslosengeld II nicht vor Armut schützt und durch die Sanktionen bevormundend und stigmatisierend wirkt. Die Langzeitarbeitslosigkeit hat sich verfestigt. Und niedrige Löhne führen dazu, dass mehr als eine Million Menschen arbeiten und doch aufstockend auf Arbeitslosengeld II angewiesen sind. Alle drei Themen gehören zusammen und das habe ich bei meinem Input deutlich gemacht. Die daraus entstandene Diskussion in Dornstetten war interessant und führte zu Recht einmal mehr zum Thema Grundeinkommen. … weiterlesen

11.04.2018

Podium: Albertus-Magnus-Gymnasium Rottweil

Die Schüler, Felix Huonker, Lucas Hahn und Simon Schellhorn, des Albertus-Magnus-Gymnasiums in Rottweil haben im Rahmen einer GFS (Referat zur Feststellung von Schülerleistungen) eine Podiumsdiskussion organisiert. Das hat mich sehr gefreut und natürlich habe ich zugesagt. Die drei jungen Menschen haben alles alleine organisiert und auch die Moderation übernommen. Die Themen waren Flüchtlingspolitik, Klimawandel, G8, Digitalisierung, Russland, Europa. Meine Bewertung: hochkarätiges Podium, aktuelle Themen und vor allem super professionell organisiert und moderiert! … weiterlesen

10.04.2018

GewerkschaftsGrün trifft Landtagsfraktion

Die baden-württembergischen GewerkschaftsGrünen haben sich mit den zuständigen Landtagsabgeordneten getroffen. Wir wollen uns einmischen und zudem die MdLs auch beraten. Themen gibt es genug: Bildungszeit, Landespersonalgesetz, Sozialer Arbeitsmarkt, Pflegekammer, digitale Arbeitswelt, Arbeitsschutz.

06.04.2018

„Ein Leben in Würde“ – sozial abgesichert und durch gute Arbeit

Wenn es um Sozial- und Arbeitsmarktpolitik geht, dann werden gerade drei Debatten geführt. Es geht um Hartz IV, weil die soziale Absicherung nicht vor Armut schützt. Die Langzeitarbeitslosigkeit hat sich verfestigt, deshalb werden Beschäftigungsmöglichkeiten gefordert. Und es gibt das Dauerthema prekäre Arbeit. Alle drei Themen müssen im Zusammenhang gesehen werden und genau diesen Bogen werde ich bei der Veranstaltung am 11. April um 19.00 Uhr im „Wohnz!mmer“, Marktplatz 6, in Dornstetten spannen. … weiterlesen

05.04.2018

Diskussion zum Grundeinkommen in Stuttgart

Das Thema Grundeinkommen ist gerade hochaktuell. In Finnland wird es erprobt und in Deutschland wird es als Alternative zu Hartz IV diskutiert. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich bei der Veranstaltung in Stuttgart dabei sein durfte. Gemeinsam mit meiner Parteikollegin Ricarda Lang habe ich über das Thema diskutiert. Ich bin für ein Grundeinkommen, denn es schützt vor Armut und lässt den Menschen ihre Würde.   … weiterlesen

27.03.2018

Ankündigung: "Grundeinkommen - zwischen Utopie und Wirklichkeit" am 5. April in Stuttgart

Ein Begriff macht die Runde, ist Reizwort für die einen, gesetzte Zukunft für die anderen. Es weckt einerseits Hoffnung und andererseits Befürchtungen. Was hat es mit der Idee des Grundeinkommens tatsächlich auf sich? Wie machbar ist eine Umsetzung? Was bedeutet es konkret für unsere Gesellschaft – radikale Veränderung, oder logische Fortführung des Wohlfahrtsstaates? Darüber diskutiere ich zusammen mit Ricarda Lang, Bundessprecherin der Grünen Jugend. Am 5. April 2018 um 19 Uhr im WeltRaum im ifa Areal, Institut für Auslandsbeziehungen, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

22.03.2018

"50 Minuten" bei Google

Google hat erstmalig ein kurzes und knackiges Diskussionsformat "50 Minuten" morgens vor dem Plenum angeboten. Es gab ein kurzer Input zu Künstlicher Intelligenz und Maschinellem Lernen. Danach wurde kurz diskutiert. Wichtig war mir dabei das Thema Transparenz. Das ist ein gutes Format um im Gespräch zu bleiben.

21.03.2018

Winterfest der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Der kurze Abstecher zur Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) war mir wichtig. Denn das Thema Arbeitsschutz hat für mich eine große Bedeutung und hat mich auch gerade parlamentarisch wieder beschäftigt. Meine Kleine Anfrage hat ergeben, dass zu wenige Betriebe Gefährdungsbeurteilungen machen und die Aufsichtsbehörden zu wenige Besichtigungen durchführen. Hier besteht Handlungsbedarf. Ich hatte wirklich gute Gespräche.

21.03.2018

Hausfest der Eisenbahner-Gewerkschaft EVG

Beim Hausfest der EVG ging es mal wieder sehr nett zu. In angenehmer Atmosphäre konnte ich mich über viele wichtige Themen wie Arbeitszeit oder Arbeitsbedingungen austauschen. Ich habe viele Anregungen mitgenommen – ein sehr schöner Abend.

14.03.2018

Diskussionsrunde zur Sonntagsarbeit

Ver.di hatte zu einer Diskussion zum Thema Sonntagsarbeit eingeladen. Meine Position ist ganz klar: An der gesetzlichen Sonntagsruhe darf nicht gerüttelt werden. Denn die Menschen brauchen Zeit zur Erholung – gerade in Zeiten, wenn der Arbeitsdruck immer größer wird und Arbeitszeiten entgrenzen. Die Beschäftigten benötigen auch Zeit für Familie, Ehrenamt und Freunde. Nur so kann Gesellschaft funktionieren. Das Arbeitszeitgesetz mit der verbrieften Sonntagsruhe macht also Sinn.