Inhalt

18.01.2012

Fachgespräch zu Entgeltgleichheit

Entgeltgleichheit

Zusammen mit meinen Fraktionskolleginnen Ekin Deligöz und Monika Lazar arbeite ich gerade an einem Konzept, die Entgeltungleichheit zwischen Männern und Frauen zu beenden. Wir sind der Meinung, das geht nur mit gesetzlichen Regelungen. Deshalb haben wir ein Fachgespräch durchgeführt und uns wichtige Impulse geben lassen.

Noch immer verdienen Frauen im Schnitt rund 23 Prozent weniger als Männer in Folge von mittelbarer und unmittelbarer Diskriminierung. Bei einem internen Fachgespräch haben wir unsere Überlegungen von ExpertInnen auf Herz und Nieren prüfen lassen. Eingeladen war Dr. Karin Tondorf, die den „eg-check“ entwickelt hat, Franziska Grevel (Antidiskriminierungsstelle des Bundes) Gisela Ludewig (Fachanwältin für Arbeitsrecht) und Prof. Dr. Jens Schubert (Leiter der Rechtsabteilung ver.di-Bundesverwaltung). Wir haben viel Lob und auch wichtige Anregungen mit auf den Weg bekommen. Jetzt geht die Arbeit weiter.

Twitter

  1. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @GruenSprecher: “Wer das Klima schont, wird belohnt. Wir wollen den ökologischen Umbau sozial gerecht gestalten.” - Anton #Hofreiter im…

  2. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @Die_Gruenen: Hans Christian Ströbele @MdB_Stroebele feiert heute seinen 80. Geburtstag. Ströbi, leidenschaftlicher Demonstrant, Mann de…

  3. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @GrueneBundestag: Beim zukünftigen Wandel des Arbeitsmarkts wird die Arbeitsagentur eine zentrale Rolle spielen. Wir wollen daher die Ar…