Inhalt

Arbeitswelt

14.11.2017

Politikabend bei der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG)

Zum Abschluss des Gewerkschaftstages hatte die EVG zum Politikabend eingeladen und ich bin gerne nach Berlin gekommen. Sie hatten sich ein neues Format ausgedacht – ein „politisches Speed-Dating“. An den runden Tischen hatte ich jeweils 10 Minuten, um mit den Gewerkschafter_innen ins Gespräch zu kommen. In den Gesprächen ging es um Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen, Mitbestimmung und natürlich um die Jamaika-Sondierungen. Das Speed-Dating hat Spaß gemacht und es war ein wirklich interessanter Austausch. … weiterlesen

26.10.2017

Treffen mit dbb

Heute hatte ich Besuch von dbb-Chef Klaus Dauderstädt und vom DPVKOM-Bundesvorsitzenden Volker Geyer. Der Austausch ging quer durch wichtige Themen in der Arbeitswelt, insbesondere Tarifeinheit und Arbeitszeit. Solch ein kontinuierlicher Meinungsaustausch ist mir auch in dieser Legislaturperiode wichtig. Klaus Dauderstädt wird demnächst nicht mehr als dbb-Chef kandidieren. Das Treffen war also auch eine Möglichkeit, ihm alles Gute zu wünschen. … weiterlesen

02.10.2017

Arbeit auf Abruf

Ich habe die Bundesregierung zur Arbeit auf Abruf befragt. Die Antwort: über 2 Millionen Beschäftigte arbeiten in diesen extrem unsicheren Arbeitsverhältnissen. Die Beschäftigten müssen ständig zur Verfügung stehen, aber sie wissen nicht, ob der Lohn zum Leben reicht. Für die Große Koalition scheint das aber kein Problem zu sein. Sie vertritt einseitig die Flexibilitätsinteressen der Wirtschaft.   … weiterlesen

21.09.2017

Mindestlohn wird stärker kontrolliert

Illegales Lohndrücken ist en vogue. Das legt zumindest die Antwort der Bundesregierung auf meine Kleine Anfrage nahe. Denn danach haben die Kontrollen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) im ersten Halbjahr 2017 deutlich zugenommen. Die Beamten erwischten dabei viele Firmen, die ihren Beschäftigten den Mindestlohn vorenthalten und weniger bezahlen. Union und FDP wollen laut Wahlprogramm aber die Dokumentationspflichten aufweichen – das wäre fatal und geht gar nicht. … weiterlesen

21.09.2017

Bedenklicher Trend: Immer mehr Beschäftigte arbeiten an Sonntagen

Ich habe die Bundesregierung gefragt, wie viele Beschäftigte an Sonn- und Feiertage arbeiten. Die Antwort ergibt, dass die Zahl zugenommen hat. Das ist ein bedenklicher Trend. Wir wollen nicht immer mehr Arbeit am Sonntag, sondern mehr Zeitsouveränität für die Beschäftigten. Und wenn sie tatsächlich an einem Sonntag arbeiten müssen, dann sollten sie zumindest einen Zuschlag erhalten. … weiterlesen

14.09.2017

Veranstaltung mit Frank Bsirske

„Gerecht geht anders“ – dieses Thema ist mir ein besonderes Anliegen und deshalb habe ich dazu auch einen besonderen Gast eingeladen - Frank Bsirske, den Vorsitzenden der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. Es hat mich sehr gefreut, dass er mich in meinem Wahlkampf unterstützt. Frank Bsirske hat an diesem Abend wieder einmal überzeugend deutlich gemacht: Es geht nicht mehr gerecht zu in Deutschland und um welche Themen es dabei geht – Rente, Arbeitswelt, Steuerpolitik. Das wollen wir ändern. Darum am 24.9. Grün wählen! … weiterlesen

29.08.2017

Besuch bei easysoft

Im Rahmen meiner Tour durch das Ermstal habe ich das Unternehmen easysoft in Metzingen besucht. Der Grund: Die faire und soziale Personalpolitik des Unternehmens führte in den vergangenen Jahren häufig zu positiver Presse. Und es hat sich gelohnt, denn die Personalstrategie des Unternehmens entspricht voll und ganz meiner Vorstellung von einer modernen Arbeitswelt. … weiterlesen

14.08.2017

Klare Regelungen, damit mobiles Arbeiten nicht ausufert

Die neue Untersuchung der Hans-Böckler-Stiftung zum mobilen Arbeiten und zur Arbeit im Home-Office bestärkt mich in meiner Haltung. Mobil zu arbeiten schafft Chancen, aber notwendig sind dafür klare Regeln. Eine Änderung am Arbeitszeitgesetz aber braucht es auf gar keinen Fall. Die Arbeitszeit braucht Grenzen, denn nur so bleibt der Gesundheitsschutz gewahrt und diese Grenzen schaffen auch Freiräume für das Leben in der Familie und in der Gesellschaft. … weiterlesen

08.08.2017

Leiharbeit bleibt auf hohem Niveau

Die Zahl der Leiharbeitskräfte ist wieder angestiegen. Dieser Trend ist besorgniserregend und zeigt, dass das Gesetz der Großen Koalition keineswegs Besserungen gebracht hat. Allein die Unternehmen profitieren, denn Leiharbeitskräfte werden viel schlechter entlohnt. Das ist nicht akzeptabel. … weiterlesen

18.07.2017

Ein guter Tag für die Unternehmensmitbestimmung

Es ist ein wichtiges Signal, dass der Europäische Gerichtshof die deutsche Unternehmens- mitbestimmung klar und eindeutig bestätigt hat. Der Europäische Gerichtshof ist der Argumentation des Klägers nicht gefolgt und hat damit die deutsche Mitbestimmungskultur gegen die Kritiker nachdrücklich gestärkt. … weiterlesen