Inhalt

Leiharbeit und Werkverträge

20.01.2014

Atypische Beschäftigung: Notwendig sind soziale Leitplanken auf dem Arbeitsmarkt

Der Arbeitsmarkt ist immer mehr gespalten und in regulären Arbeitsverhältnissen sind die Beschäftigten verstärkt von Arbeitsverdichtung betroffen. Das alles zeigt eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung. So geht es nicht weiter, denn der Preis von Flexibilität zahlen allein die Beschäftigten. … weiterlesen

15.01.2014

Leiharbeit darf nicht billig sein

Im Gegensatz zu Leiharbeitsbeschäftigten in anderen Ländern sind die Deutschen am schlechtesten auf ihren Job zu sprechen. Und das liegt nicht zuletzt an der Bezahlung. Dabei sind die deutschen Arbeitgebern vor allem von der Flexibilität begeistert, die die Leiharbeit ihnen bietet – deshalb muss und darf Leiharbeit nicht billig sein. … weiterlesen

10.12.2013

Leiharbeit: Bundesarbeitsgericht spielt Ball zurück an die Politik

Wer als Leiharbeitskraft beschäftigt ist, hat auch bei „nicht vorübergehender“ Einsatzdauer keinen Anspruch auf eine Festanstellung beim Entleihbetrieb. So hat heute das Bundesarbeitsgericht entschieden. Ich hatte mir etwas anderes gewünscht. Aber das Gericht hat Recht – gesetzliche Regelungen sind nicht Sache der Gerichte. Die Politik muss eindeutige Regelungen für die Leiharbeit auf den Weg bringen – zum Schutz der Beschäftigten. … weiterlesen

06.12.2013

IAB-Forum zur Zeitarbeit

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung veranstaltete das „3. Interdisziplinäre Forum zur Zeitarbeit“ in Nürnberg und ich war als Expertin zum Abschlusspodium eingeladen. Es ging um die Zukunft der Leiharbeit, um Alternativen und darum, ob eine Reregulierung der Leiharbeit notwendig ist. Die Diskussion war wie immer kontrovers, aber auch informativ und sie hat wie jedes Mal auch Spaß gemacht. … weiterlesen

25.11.2013

Koalitionsvereinbarung: Leiharbeit und Werkverträge

Die große Koalition muss die Regulierung der Leiharbeit und der Werkverträge in den Blick nehmen. Wir erwarten von der SPD, dass sie sich an ihre Versprechungen im Wahlkampf hält und von den Unionsparteien, dass sie sich stärker um Verwerfungen auf dem Arbeitsmarkt kümmern. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte auf Wahlkampfveranstaltungen versprochen, den Missbrauch von Werkverträgen und Leiharbeit zu begrenzen. Jetzt müssen den schönen Worten Taten folgen. … weiterlesen

23.09.2013

Ver.di streikt im Einzelhandel

Es stehen neue Verhandlungen im Einzelhandel an und deshalb hat ver.di zu einem Streik und zu einer Kundgebung aufgerufen. Lautstark waren die KollegInnen von ver.di als sie durch Reutlingen gezogen sind und das zu Recht. Bei der Kundgebung habe ich ihnen meine Solidarität für ihren Kampf ausgesprochen, denn es geht um faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen. … weiterlesen

17.09.2013

Mindestlöhne: Soziale Leitplanken sind alternativlos

Bundesarbeitsministerin von der Leyen übersieht, dass noch immer viele Millionen Menschen zu Niedriglöhnen arbeiten. Nur deswegen ist sie der Auffassung, dass ein gesetzlicher Mindestlohn und die Regulierung der Leiharbeit nicht notwendig sind. Wir brauchen einen gesetzlichen Mindestlohn, Equal Pay in der Leiharbeit und weitere branchenspezifische Mindestlöhne. Zu diesen sozialen Leitplanken auf dem Arbeitsmarkt gibt es keine Alternative. … weiterlesen

11.07.2013

Prozess um Scheinwerkverträge zeigt gesetzlichen Handlungsbedarf

In einem aktuellen Rechtsstreit zwischen dem Daimler-Betriebsrat und der Unternehmen um Scheinwerkverträge soll es zu einer außergerichtlichen Einigung kommen. Im konkreten Fall wird dem Unternehmen vorgeworfen, dass zwei Mitarbeiter aus dem Entwicklungsbereich zwar über Dienstvertrag beschäftigt, aber in Wahrheit Arbeitnehmer des Konzerns sind. Solche Fälle der unklaren und missbräuchlichen Anwendung von Werkverträgen sind häufig. Es ist höchste Zeit, dass die Gesetzgebung entsprechend angepasst wird, um Scheinwerkverträge von vornherein auszuschliessen. … weiterlesen

29.06.2013

Geheimschutzstelle – Ich möchte aber darüber reden können!

Nach den Vorkommnissen bei Amazon habe ich schriftliche Fragen an die Bundesregierung gestellt. Ich wollte wissen, wie oft die Leiharbeitsfirma Trenkwalder in der Vergangenheit von der Bundesagentur für Arbeit geprüft wurde und ob es dabei Beanstandungen gab. Die entscheidenden Antworten darauf durfte ich aber nur in der Geheimschutzstelle des Bundestages nachlesen. Das ist ein Skandal. Ich habe dagegen Widerspruch eingelegt, denn ich möchte über die Prüftätigkeit der Bundesagentur für Arbeit reden können! … weiterlesen

27.06.2013

Rede: Arbeitnehmerüberlassung und Werkverträge

Meine letzte Rede im Plenum in dieser Legislaturperiode ging um das Thema Werkverträge. Hier verfährt die Bundesregierung mal wieder nach dem Motto – Augen zu und durch. Die Lohnsenkungsspirale dreht sich aber durch den Einsatz von zweifelhaften Werkverträgen immer weiter. Wenn der Anstand in Teilen der Wirtschaft verloren geht, dann brauchen wir eine neue Ordnung und soziale Leitplanken auf dem Arbeitsmarkt. Das muss diese Regierung endlich zur Kenntnis nehmen. … weiterlesen

Twitter

  1. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @KonstantinNotz: Damit sich die #NSU - Fehler nicht in Dauerschleife wiederholen: Man muss erst die Netzwerke aufklären und analysieren,…

  2. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @MiKellner: Das Schlimmste an diesem Vergleich ist ja, dass Kuban nicht in der Lage ist zwischen wissenschaftlich fundierte Sorge um uns…

  3. Beate Müller-Gemmeke
    Beate Müller-Gemmeke: RT @KerstinAndreae: „Visionen wahr machen“ – das ist der „Zauber grüner Politik“. Stellvertretend für die vielen VisionärInnen bei @Die_G